produktion (frankreich)

STUDIOCANAL koproduziert rund 20 Filme pro Jahr, die erste Hälfte auf Französisch und die zweite auf Englisch.
STUDIOCANAL investiert nicht nur in Filme, es befasst sich auch regelmäßig mit Drehbüchern sowie mit allgemeinen künstlerischen Entscheidungen rund um den Film. Selbstverständlich arbeitet STUDIOCANAL stets eng mit dem beauftragten Produzenten zusammen.
STUDIOCANAL bietet dem beauftragten Produzenten auch technische Unterstützung an für die Strukturierung seines Finanzierungsplans und für die Suche von Partnern.

In bestimmten Fällen beteiligt sich STUDIOCANAL auch an der Projektentwicklung, indem es Drehbucharbeiten und Machbarkeitsstudien finanziert. In diesen Fällen hat STUDIOCANAL nach Beendigung der Entwicklung ein Vorrecht für die Koproduktion des entsprechenden Projekts.
Abteilung unter der Leitung von Géraldine Gendre

distribution kino (frankreich)

Die Teams für die Kinodistribution betreuen alle Etappen im Leben des Films, von den Dreharbeiten bis zur Veröffentlichung. Ihr Betätigungsfeld ist sehr groß, denn es umfasst Marketing, Pressarbeit und die Beziehungen zu den Betreibern, zu denen STUDIOCANAL im Laufe der Zeit besonders enge Verbindungen aufgebaut hat.
Gemeinsam bereiten sie Veröffentlichungen vor, und treffen sich bei Veranstaltungen, die exklusiv für sie ausgerichtet werden.

Jedes Jahr vertreibt STUDIOCANAL in französischen Kinos rund 15 Spielfilme aus französischer und internationaler STUDIOCANAL-Produktion und aus Einkaüfen
Abteilung unter der Leitung von Frédéric Monnereau.

home entertainment (frankreich)

Die Abteilung HOME ENTERTAINMENT von STUDIOCANAL unter der Leitung von Diane Reynald umfasst drei Bereiche: Videoverlag, digitale Verwertung und TV-Vertrieb.

Der Aufgabenbereich von VIDÉO FRANCE umfasst zum einen den DVD- und Blu-ray-Verlag (Produktion, Fertigung, Marketing), zum anderen die Vermarktung und Distribution dieser DVDs und Blu-rays über Universal STUDIOCANAL Vidéo (USCV) im Rahmen der 2008 gebildeten Interessengemeinschaft mit Universal.

Zusätzlich zu allen Kinofilmen und Katalogtiteln bringt STUDIOCANAL ferner auch zahlreiche Programmelemente außerhalb der Kinowelt als Videos heraus, zum Beispiel Kurzserien und Comedyshows, Eigenkreationen von CANAL+ und verschiedene Serien, die von den Sendern der Gruppe stammen, insgesamt rund hundert Neuheiten pro Jahr.

DIGITALE NUTZUNG: Als Pionier für neue Medien erweiterte STUDIOCANAL 2005 seinen Katalog als erstes Studio auch massiv für Betreiber und Sites für VOD und EST. STUDIOCANAL will seine Werke einem möglichst breiten Publikum zugänglich machen. Dazu gehören Klassiker wie auch neue Filme und TV-Serien. Als Rekord in Frankreich gibt es heute über 2000 Filme auf verschiedenen Plattformen, fast 1000 davon in hoher Auflösung. Dank seiner Innovationskraft bot STUDIOCANAL auch als erstes französisches Studio Spielfilme auf Mobiltelefonen an (PRETE-MOI TA MAIN, DISCO…), erweiterte den Katalog um VOD über Abonnement und vertrieb eine Neuheit über VOD 3D (SAMMYS ABENTEUER: DIE SUCHE NACH DER GEHEIMEN PASSAGE).

Die Direktion von TV FRANCE betreut die Verkäufe von 5000 Titeln des STUDIOCANAL-Katalogs an die französischen, belgischen und Westschweizer Senderketten. Das reiche Angebot erlaubt die Zusammenarbeit mit allen Ketten, Gratis- oder Pay-TV, Voll- oder Spartenprogramme. Kinofilme bilden das Zentrum des Angebots, aber dazu gehören auch Serien und unveröffentlichte amerikanische Fernsehfilme.

uberlieferung und wiederherstellung

Die Abteilung Wiederherstellung von STUDIOCANAL befasst sich mit der Erhaltung und Aufwertung eines Katalogs mit über 5000 europäischen und amerikanischen Titeln. Diese Abteilung betreut das Material für die Veröffentlichung von DVD- und Blu-ray-Disks sowie aufbereiteten STUDIOCANAL-Katalogtitel und restauriert Filme in Digitalform und hoher Auflösung. 
Jedes Jahr gehen 5% der Investitionen von STUDIOCANAL in die Erhaltung dieses unschätzbaren Kulturerbes. 

Im Zuge dieser Aktivitäten kooperiert STUDIOCANAL mit Organisationen wie der Cinémathèque Française (französisches Filminstitut), den französischen Filmarchiven oder dem British Film Institute in London.
So realisierte STUDIOCANAL 2012 zusammen mit dem Filmarchiv Toulouse die Wiederherstellung des Films DIE GROSSE ILLUSION von Jean Renoir und 2013 zusammen mit der Cinémathèque Française und mit Unterstützung des franko-amerikanischen Kulturfonds den Film NUR DIE SONNE WAR ZEUGE.
STUDIOCANAL - TOP